All posts filed under: ALLES

Wie man Dinge positiv sieht – München vs Stuttgart

Ein Münchner Kindl zieht nach Stuttgart. Ja wo gibts denn sowas?
“Freiwillig?”
“Oh Gott, echt?”
“Warum?”

In solch blöde Fragen und Gedanken kann man sich jetzt richtig reinsteigern oder aber man sieht es so positiv, wie man Dinge eben positiv sehen kann.

Advertisements

Das Münchner Kindl zu Gast

Oh ich schulde Euch schon lange mal wieder ein Update. Heute hab ich einen hervorragenden Anlass von dem ich berichten möchte und gleich einen super Blog-Tipp obendrein. Letzte Woche durften wir nämlich eine bezaubernde Dame vom Blog “Das Münchner Kindl”  bei uns im Atelier begrüßen. Ein Glück – Anita hat sofort Freundschaft mit unserem “Studiodog”  Balou geschlossen. Er schwänzelte ununterbrochen um sie herum und ließ sie nicht mehr aus den Augen. Bei Kaffee und Schokokeksen konnte sich die beschäftigte Bloggerin ein bisschen von dem grausligen Februarwetter erholen und obwohl sie ja eigentlich zu mir kam, um CONCUELA kennenzulernen, kam ich aus dem Fragen garnicht mehr raus. Ich musste ja die Gelegenheit beim Schopfe packen, wenn schon mal die Prominenz im Haus ist. Das dürfte Euch zu Gute kommen, denn diesen Blog werdet ihr lieben, versprochen. Ob Münchner oder nicht. Apropos Münchner: Anita machte sofort den Münchner Kindl Check bei mir. Denn wenn bis zur 3. Generation, die Familien Münchner sind, ist man ein offizielles und urechtes Münchner Kindl. Puh, das hab ich schonmal geschafft. Check. Glücklicherweise konnte ich sie auch ein …

Wie entstehen eigentlich Trends? Und was werden die Trendfarben Herbst / Winter 15/16

Woher kommen eigentlich so genannte Trendfarben und wer entscheidet was ein Trend wird und wie entstehen Trends? Und was sind die Trendfarben für die kommende Herbst/Winter 2015/2016 Saison? Antworten findet man zum Beispiel auf der Munich Fabric Start – einer der größten deutschen Stoffmessen, die zweimal im Jahr in München stattfindet. Hier findet man riesige Hallen mit unzähligen Ständen von Herstellern und Händlern, aber auch Trendagenturen, Farbspezialisten und Verlage haben feste Stände und geben kleine Workshops oder Trendberichte. WGSN ist zum Beispiel eine weltweit agierende Trendagentur die auf der Messe regelmäßig kurze Präsentationen zu den kommenden Trendwelten hält. Aber woher wissen die was Trend wird? Das ist zum einen wahrscheinlich deren kleines Geheimnis und zum anderen gibt es verschiedene Informationsquellen derer sich solche Fashion-Zukunftsforscher bedienen. Trends sind immer eine Summe an Faktoren die zusammen erst zu diesem Trend führen. Es gibt immer jemanden der etwas besonders nachahmenswertes macht, ob bewusst oder unbewusst. Meist beginnt alles mit einem Streetstyle. Er inspiriert, findet Nachahmer, wird kopiert oder neu kombiniert. Manche setzen sich durch andere nicht. So gibt es weltweit Trendscouts die wie Spürhunde nach neuen Trends suchen, und diese …

Dreierlei Dips mit gegrilltem Fladenbrot – Teil 2 Der Ziegenfrischkäse Dill Dip

ZUTATEN 1 Ziegenfrischkäse Pyramide (ca. 150 g) 1/3 – 1/2 Gartengurke geraspelt (Wasser etwas abgießen, damit der Dip nicht zu flüssig wird) 1-2 Stangen Frühlingszwiebeln 2-3 Stängel frischer Dill ein paar Blättchen Zitronenmelisse oder Minze 1 kleine gelbe Peperoni 1 Esslöffel Naturjoghurt etwas Zitronensaft (ca. von 1/2 Zitrone) Salz weißer Pfeffer Wir fangen mit dem Gurkenraspeln in einer separaten Schüssel an und lassen die Raspel ZB in einem Sieb etwas abtropfen. In unserer Hauptschüssel haben wir schon einmal den Ziegenkäse. Dazu fügen wir dann nach und nach alle weiteren Zutaten; allerdings müssen die erst alle richtig geschnibbelt werden: die Frühlingszwiebeln in kleine Scheibchen, den Dill und die Zitronenmelisse hacken, sowie die Peperoni in ganz feine Scheibchen schneiden. Am besten testet ihr die Schärfe erst einmal bevor Ihr sie verarbeitet und dosiert dann weise. Ist sie zum Beispiel nur leicht scharf, können ruhig 6-10 Scheibchen in die Schüssel. Ist sie eher scharf oder sogar sehr scharf, würde ich kleinere Würfel schneiden und nur 1/2 Teelöffel davon verarbeiten. Durch die Peperoni soll lediglich eine leichte frische Schärfe …

CONCUELA DIRNDL Wiesn 2015

Kreativer Wiesn Countdown – Dirndl Tipps mit Stil

Der letzte heiße Sommertag ist vorbei. Und für die meisten Menschen in Deutschland kommt der Herbst. Dicht gefolgt vom Winter. Nur die Münchner haben so eine Art Schonzeit, denn sie haben noch die Wiesn dazwischen geschoben und verlängern sich klever die schönsten Tage des Jahres. Aber dieses Event will gut vorbereitet sein! Denn wenn Tracht, dann bitte mit Stil. Als Ur-Münchnerin stelle ich euch heute ein paar hilfreiche Dirndl Tipps zusammen: Der Kauf des BASIC Teils – das DIRNDL: Ein Dirndl kann man mittlerweile schon ab 49,99 € im Aldi kaufen. Genauso gut kann man im Loden-Frey locker mehrere Tausend Euro für ein herrliches Outfit hinlegen. Jedem das seine. Ich finde es immer spannend aus wenig viel zu zaubern, geschmackvoll versteht sich. So habe ich eines meiner Lieblings-Dirndl vor vielen Jahren um die 60 Mark in einem Second Hand Laden gekauft. Das ist ein altes “Original Steindl” Dirndl in dunkelblau mit weißen Streu-Blümchen drauf. Gepasst hat es eigentlich nicht, aber das habe ich dann eben enger genäht, etwas gekürzt und den Ausschnitt ein kleines bisserl erweitert. Ladies ich weiß: …

Dreierlei Dips mit gegrilltem Fladenbrot – Teil 1 Der Tomaten-Dip

Kennt man: Grillfest-Einladung und jeder bringt was mit. Verschiedenste Salate, Baguette, Fleisch – jeder sein eigenes, Würstchen, Kuchen. Da ich aber zunehmend Mitleid mit den armen Schlachtviechern habe, kreiere ich gern Alternativen, die so lecker sind, dass man das Fleisch garnicht mehr viel vermisst. Ich bin also kein militanter Vegetarier-Missionar, sondern eher eine Crossover-Küchenfee mit tierfreundlichen Hintergedanken. Die Mission heute: 3 Dips mit knusprig gegrilltem Fladenbrot. Bevor wir die Dip-Welt neu erfinden, kurz zum Fladenbrot: es möge doch bitte platt, dünn und labberig sein, für die Münchner, am Besten beim Fladenbrot Dealer #1 in der Karlstraße zu erstehen. Ein Lappen kostet 30 Cent und ist in etwa so groß wie eine Pizza. Die kann man dann ganz kurz auf den Grill legen und binnen Sekunden werden sie herrlich knusprig. Eine konzentrierte Unterhaltung nebenher sollte vielleicht nicht unbedingt stattfinden, sonst hat man blitzschnell schwarze Knusperteile in der Kohle. Und ist mal grad kein Grillfest in der Nähe, legt man selbige einfach kurz in den Ofen (Grillrost nicht Blech), Umluft 140 Grad. Endlich zu den Dips und …

Der ultimative Pack-Guide inkl Checkliste

  Ich plaudere mal ein bisschen aus dem Nähkästchen und muss gestehen, ich brauche immer eine kleine gefühlte Ewigkeit zum Packen. Selbst wenn es nur ein kurzer Wochenend-Trip ist, muss ja wohl gut überlegt sein, was in den schicken (aber doch knappen) Weekender gequetscht wird und was daheim bleiben muss. Schon gefühlte 100 Mal hatte ich fest vor, mir tatsächlich eine Liste zu schreiben. Nie in die Tat umgesetzt. Und jedes Mal gehts wieder von vorn los: Unterwäsche – ja lieber ein paar mehr .. Warte mal welche BH´s brauch ich denn. Ja das kommt darauf an, welche Klamotten bzw Outfits dabei sind. Also Gedanken weg von der Unterwäsche, die zu diesem Zeitpunkt halb fertig bereit liegt und schwupps sind wir beim Pack-Zeitfresser Nummer 1. Die Klamotten Auswahl. Diese wiederum richtet sich nach vielen verschiedenen Parametern, die da wären: Zielort/ Land, Wetter, geplante Aktivitäten (schickes Dinner in Florenz oder eher Surfen in Bali), Reise-Zeitraum und zu guter letzt die Begleitung. Was wiederum dazu führt, das man erstmal schnell das lokale Wetter checkt und schon schnappt …